Dr. Tamás Joó
Geschäftsführer, Produzent

CV auf LinkedIn
tamas.joo@marsmotionpictures.com

Tamás Joó studierte Filmdramaturgie und Ästhetik an der Akademie für Drama und Film in Budapest als Student des Oscarpreisträgers Regisseur István Szabó von 1996 bis 2001. Mit der Förderung von einem DAAD Stipendium studierte er auch an der HFF in München und an der IFS Colonge. Während seines Studiums sammelte er Arbeitserfahrungen bei unterschiedlichen internationalen Firmen wie Studiocanal World Sales (Paris), Filmwelt (München), MTM (München) und Anonymous Content (Los Angeles). Vom September 2003 bis zum August 2004 nahm er an dem Deutsch-Französischen Meisterkurs für europäische Produzenten in La Fémis (Paris) und an der Filmakademie Baden-Württemberg (Ludwigsburg) teil. Im Mai 2004, als Ungarn der Europäischen Union beigetreten ist, wurde er von Vivian Reding zu dem ersten Treffen des erweiterten EU’s Kultusministers in Cannes eingeladen, wo er die neue Generation der europäischen Filmemachers vorgestellt hat.

Zwischen 1998 und 2004 hat Tamás für Kino- und Fernsehfilme (unter anderen „Das Ewige Letzte Jahr”, HBO, RTL, Ungarische Filmfestwoche; „Weinachtsessen” ARTE, San Sebastian) produziert und Regie geführt und hat als Regieassistent in internationalen Koproduktionen (unter anderen für Peter Greenaway) gearbeitet.

Vom Februar 2005 bis zum August 2010 hat Tamás für EURIMAGES den Kinofond des Europäischen Rates gearbeitet und hat Berufserfahrungen bei CINE-REGIO, dem Verein des Europäischen Regionalen Filmfonds gemacht. Im Jahre 2005 war er als Konsultant für Produktionsförderung und -Strategie bei EURIMAGES Fond in der Hauptsitz in Strasbourg tätig. 2006-2010 war er Vorstandsmitglied und Stellvertreter von Ungarn bei EURIMAGES. Als Vorstandsmitglied hat Tamás mehr als 1000 internationale koproduktionelle Projekte bewertet. Die List der von Tamás erfolgreich vertretenen koproduktionellen Projekte: Das Mädchen tanzte in den Tod von Endre Hules (HU-SI-CA), Die Tür von István Szabó (DE-HU), Aglaja von Krisztina Deák (HU-PL-RO), Egill, der letzte Pagan von Áron Gauder (HU-IS), Der Rücklauf von Judit Elek (HU-RO-SE), Auftrag London von Dimitar Mitovski  (BG-HU), Gebärmutter von Benedek Fliegauf (DE-FR-HU), Das Pferd von Turin von Béla Tarr (HU-DE-FR-CH) und Pascal-Bibliothek von Szabolcs Hajdu (HU-DE-GB). In diesem Zeitraum war die Jahresnettorendite am ungarischen Beitrag zum EURIMAGES Budget zwischen +250% und +370%. Mit diesem Ergebnis erreichte Ungarn Platz Nummer 3 in Europa unter den 34 Ländern.

Seit August 2010 konzentriert er an seine Arbeit als Geschäftsführer von MARS MOTION PICTURES. 2010-2012 koproduzierte er Die Spionin, den High-End ARD Film, einen historischen Thriller von Miguel Alexandre. Während der Arbeit als Geschäftsführer und Produzent in zahlreichen Koproduktionsprojekte entwickelte Tamás Projekte für den internationalen Markt mit einem ambitionierten internationalen kreativen Team.

Er ist ein Mitglied der Europäischen Filmakademie und Vortragender der internationalen Filmproduktion und Finanzierung an verschiedenen Filmakademien in Europa. Zwischen 2008 und 2012 wurde er zum Mitglied des Gremiums in Atelier Network, der Internationalen Alumni Gesellschaft der La Fémis und Filmakademie Baden-Württemberg gewählt.

Tamás spricht Englisch, Deutsch, Französisch und Ungarisch. Er ist ein leidenschaftlicher Photograph, Läufer und Tennisspieler.

info@marsmotionpictures.com

Comments are closed.